Risikoanalyse: HAZOP

hazop-weyer-spezial-weyer-gruppeDer Gesetzgeber fordert im Rahmen der ­erweiterten Betreiberpflichten der Störfallverordnung die Erstellung eines Konzeptes zur Verhinderung von Störfällen.

Darunter fällt auch die Erstellung einer systematischen Gefahrenquellenanalyse. Eine etablierte und behördlich an­erkannte Methode ist die Anwendung der so genannten HAZOP-Studie (Hazard and Operability), auch als PAAG-Verfahren bekannt. Dabei wird die geplante oder bestehende Anlage von einem inter­disziplinären HAZOP-Team nach einem festen System auf Abweichungen vom bestimmungsgemäßen Betrieb hin überprüft. Durch diese systematische Betrachtung können ­Sicherheits­lücken aufgedeckt und mit Gegenmaßnahmen geschlossen werden.

Die Sitzungen werden durch den HAZOP-­Leader und den Scribe vorbereitet und dGefahren_Risikoanalyse_weburchgeführt. Der Leader leitet die anlagenkundigen Teammitglieder, um eine effiziente und objektive Studie zu ­realisieren.

Für einen reibungsfreien Ablauf der Meetings unterstützt der Scribe, der verschiedene den Kundenwünschen angepasste Dokumentationssoftware beherrscht, den Leader, der die unterschiedlichen Sichtweisen von ­Errichtern und Betreibern zusammenführt und ­ dabei die Einhaltung der ­systematischen Vor­­gehen­sweise gewährleistet, die die ­HAZOP-Methode so ­erfolgreich gemacht hat.

Wir bieten Ihnen als Dienstleistung die ­Stellung eines externen, durch die BG RCI ­zertifizierten HAZOP-­Leaders und eines Scribes an, die für Sie die wesentlichen Arbeiten durchführen.

Leistungen
  • Vorbereiten der HAZOP-Studie auf Grundlage Ihrer Planungsunterlagen
  • Leitung der HAZOP-Sitzungen mit Ihren Team-Mitgliedern
  • Zusammenfassung der Ergebnisse der Sitzungen in einer ausgearbeiteten Studie
  • Begleitung Ihrer Mitarbeiter bei der Umsetzung der festgelegten Maßnahmen

Weitere Fragen zum Thema Risikoanalyse: HAZOP beantworten Ihnen

Dr. Gernot Gamerith
As-U Gamerith-Weyer GmbH
Vöcklabruck | Österreich
+43 (0) 76 72 - 309 310 10
Bruno Holzer
Weyer und Partner (Schweiz) AG
Basel | Schweiz
+41 (0) 61 683 26 00

Lesen Sie mehr: Anlagensicherheit