Emissionshandel

Im Europäischen Emissionshandelssystem werden seit Anfang 2005 Emissionen von Anlagen der Energiewirtschaft, der energieintensiven Industrie und seit Mitte 2009 auch von Luftverkehrsbetreibern erfasst. Ziel ist eine kosteneffiziente Verringerung der Treibhausgasemissionen nach dem Prinzip Cap (Obergrenze) & Trade (Handel). Elementare Rechtsgrundlagen für die derzeit laufende 3. Handelsperiode 2013-2020 sind u.a. das Treibhausgas-Emissionshandelsgesetz (TEHG) und die Zuteilungsverordnung (ZuV 2020).

Seit Beginn der Emissionshandelspflicht unterstützen und beraten wir Anlagenbetreiber bei ihren Betreiber- und Berichtspflichten gegenüber den Behörden und der Optimierung des Anlagenbetriebes unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten.

Emissionshandel | Leistungen

  • Erfassung, Bewertung und Festlegung von Überwachungsmethoden
  • Erstellung von Genehmigungsanträgen nach § 4 TEHG
  • Erstellung von Zuteilungsanträgen nach § 9 TEHG und § 16 ZuV 202
  • Erstellung von Emissionsberichten nach § 5 TEHG
  • Erstellung von Überwachungsplänen nach § 6 TEHG
  • Entwicklung von Konzepten zur CO2-Minderung

Weitere Fragen zum Thema Emissionshandel beantworten Ihnen

Patrick Bahlert
PROBIOTEC GmbH
Düren | Deutschland
+49 (0) 2421 69093-0
Claude Kuhn
Weyer und Partner (Schweiz) AG
Basel | Schweiz
+41 (0) 61 683 26 00
Frank Schönborn
weyer IngenieurPartner GmbH
Merseburg | Deutschland
+49 (0) 34 61 - 29 01 - 0

Lesen Sie mehr: Umweltschutz